Freifunk (nicht nur) in Rastede

Wer in den letzten Tagen in Rastede nach offenen W-LAN-Zugängen (Hotspots) gesucht hat, der hat an vielen Orten ein W-LAN mit dem Namen „nordwest.freifunk.net“ gefunden.
Mit diesem W-LAN kann man sich verbinden ohne dass man sich vorher irgendwo registrieren oder einloggen muss. Es gibt auch keine Begrenzung von Zeit oder Volumen.

image
Freifunk Nordwest

Doch wer oder was steckt hinter Freifunk? Wie kann ich es nutzen? Muss ich etwas beachten? Wie kann ich mitmachen? Und was kostet mich das ganze?

Nun, da ich seit gut 2 Wochen auch einen Freifunk-Zugangspunkt betreibe, möchte ich einige dieser Fragen beantworten.

Freifunk (nicht nur) in Rastede weiterlesen

Lenamania

Die Medien berichten nur noch über ein Thema. Lovely Lena gewinnt den Eurovisionsongcontest in Oslo.

Und auch ich bin am Wochenende der Lenamania verfallen. Nachdem ich am Samstag noch arbeiten musste und dann das Finale der Oberliga Niedersachsen West via Liveticker verfolgt habe, ging es dann in Richtung Rastede wo ich mit meinem Bruder das Finale des ESC gesehen habe.

Wir bewerteten alle Songs und warteten auf den Auftritt des deutschen Beitrages. Gegen 22:45 war es dann auch soweit. Mein Bruder meinte direkt nach dem Auftritt, das es sich schief angehört hätte. Ich sah das anders. Nach der 40ten Wiederholung am Sonntag waren wir uns dann einig: Lena hat die perfekte Show abgeliefert nur eine Ihrer Backgroundsängerinnen war minimal neben dem richtigen Ton.

Für die Abstimmung hatten wir uns dann einen Kiba gemixt und wollten immer wenn wir 12 Punkte erhalten haben einen Schluck davon trinken. Da es zunächst sehr schleppend begann, tranken wir den ersten Schluck als Lena in Führung ging. Doch dann plötzlich merkten wir, da geht was und die Sensation lag in der Luft.

Für uns war Lena die Beste, da waren wir uns bei der Bewertung der Teilnehmer einig, aber wir waren uns genauso sicher, das wir beide die “nationale” Brille aufhatten.

Nach der Halbzeit der 39 Stimmberechtigten Nationen war der Sieg zum greifen nah. Doch auch bei uns wollte nur eine vorsichtige Euphorie aufkommen. Irgendwann fing ich an zu rechnen und schrie: “Wenn mich nicht alles tãuscht, dann haben wir es.”

Mein Bruder brauchte noch 2 Punktvergaben um nachzurechnen doch in dem Moment sagte Peter Urban auch, das wir uneinholbar führen.

Es stand also fest: Lena hat es tatsächlich geschafft den ESC zu gewinnen und für meinen Bruder und mich begann ein bizarrer Sonntag.

Zunächst überlegten wir zum Empfang nach Hannover zu fahren, wovon wir aber wegen der schlechten Wetteraussichten später Abstand genommen haben.

Stattdessen machten wir uns einen Lena-Web2.0-Sonntag, schauten alle Sondersendungen und twitterten und Facebookten den ganzen Tag.

Von dieser Aktion berichte ich später. An dieser Stelle erstmal nur “Herzlichen Glückwunsch an Lena, Stefan und den beiden Komponisten”

www.bjoern.de

Seit dem ich in der Nähe des Shopbloggers wohne, informiere ich mich noch öffters über die Vorgehensweisen in der Nachbarschaft. Aber das sollte ich so langsam einstellen, denn wenn man in das Browserfenster www.bjoern.de eingibt, nur um zu sehen, was es neues im bekanntesten Sparmarkt der Welt gibt, dann sollte man anfangen an seinem Verstand zu zweifeln.

Dabei finde ich das Statement vom „.de“-Björn auch irgendwie gut.

Eintrittskarten

DA versucht man im Internet Eintrittskarten zu bestellen und ist schon am fluchen, da man anscheinend 3 mal Porto zahlen muss. Bis man dann mal die Kartenshops durch schaut und dort eine VVK-Stelle in Rastede findet, die tatsächslich alle KArten hat die mal sich kaufen möchte.

Ich frage mich nur, warum in dem Kaff Rastede? Und nicht in der Metropole Oldenburg?

Ich bin web2.0, holt mich hier raus.

Die ganze Welt redet von web2.0. Da wird geblogt, getwittert oder geVZt. Überall im Internet. Und das ist meiner Meinung auch gut so, denn die meißten Web2.0 Dienste machen Spaß.

Was aber wenn jemand keine Lust mehr hat und sich bei einem Anbieter abmelden möchte. Nun Spitblog hat mal bei den Lokalisten geschaut, wie er dort wieder rauskommt. Alles sehr merkwürdig.

Und wo wir gerade beim Thema Web2.0 sind, weise ich einmal darauf hin, das ich jetzt auch Twitter 😉