Freies Impfen

Am Sonntag wurde in Bunde zum zweiten Mal zum „freien Impfen“ geladen. Einfach hinfahren um sich pieksen zu lassen. So zumindest war es der überregionalen Presse zu entnehmen.

Da Bunde selbst, gerade einmal gut 80 Kilometer von Oldenburg entfernt ist, dachte ich mir, warum eigentlich nicht? Du bist beim Impfzentrum in Oldenburg auf der Warteliste. Dein Hausarzt hat eine Warteliste, auf der mein Name steht. Aber wenn sich die Chance bietet, warum dann nicht einfach hinfahren?

Kurz gesagt, der Andrang war zu groß. Es wurden mehrfach am Tag die Menschen nach Hause geschickt. Leider wurde dieses nicht immer weiter kommuniziert, so dass ich mich vergeblich angestellt habe. Nach 2 Stunden Wartezeit landete die Information auch bei mir. Das der Impfstoff nicht für alle reichen würde.

Natürlich war eine kleine Enttäuschung vorhanden, die Kommunikation vor Ort hätte besser sein können. Aber letztendlich war ich froh, diese Masse an Menschen zu sehen, die extra aus werweiswoher angereist sind um sich impfen zu lassen. Die Stimmen der Impfgegner in den sozialen Medien wurden am diesem Tag deutlich leiser.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.