Blind und blöd

Nicht sehen zu können, stelle ich mir sehr schlimm vor. Ich würde, wenn ich die Wahl hätte lieber mein Gehör verlieren als mein Augenlicht. Glücklicherweise gibt es für die Menschen Hilfsmittel, damit sie Ihren Alltag meistern können. Blindenstock und Blindenschrift sind allerseits bekannt. Und viele blinde haben auch einen Begleithund, der Ihnen auf Ihren Wegen zur Seite steht.

Für viele Menschen, speziell für kleine Kinder sind Hunde niedlich. Und viele Kinder streicheln auch gerne Hunde. Aber genau hier liegt das Problem, denn man sollte einen Begleithund nicht ablenken wärend er auf der Arbeit ist. Stellt Euch mal vor ihr verrichtet gerade eine Arbeit bei der Ihr Euch konzentrieren müsst und dauernd streicheln und spielt jemand an Euch rum? Streichelt Euch durch die Haare oder hält Euch eine Portion Eures Lieblingsessen unter die Nase. Könntet Ihr Euch da konzentrieren?

Nun kann man Kindern nicht böse sein, wenn sie einen Hund streicheln wollen, aber wenn der Halter die Eltern anspricht, dass sie bitte darauf achten sollen, dass die Kinder nicht mit dem Hund spielen, dann sollten die Eltern doch bitte den Kindern das erklären. Und nicht antworten: „Man muss dem Kind doch auch mal die Möglichkeit geben mit dem Hund zu spielen, stellen sie sich mal nicht so an.“ 

Ein Hund ist kein Spielzeug. Und erst Recht nicht wenn es ein Begleithund ist, der gerade seine Arbeit verrichtet. Also fragt bitte den Blinden ob es okay ist wenn Euer Kind den Hund streicheln möchte. Bei anderen Hunden fragt Ihr ja auch oft: „Beisst der?“ Und nur weil man davon ausgeht, dass ein solcher Hund ein liebes Tier ist, ist es kein Freiwild.

Warum ich das alles schreibe? Nun ich habe eine sehr gute Freundin, die blind ist. Und diese hat heute so viele Idioten gesehen wie lange nicht mehr. Die oben beschriebene Situation mit den Eltern,  aber auch viele andere unschöne Szenen. Jugendliche stehen im Bus nicht auf, sie muss stehen, zumindest bis der Bus ne Vollbremsung macht. Andere Mitmenschen die einfach im Weg stehen bleiben obwohl sie gesehen haben das dort eine Blind läuft. Und natürlich Menschen die sich drüber aufregen, wenn ein Begleithund mit in den Supermarkt genommen wird.

Und was lernen wir daraus? Es gibt Hilfsmittel die einen die Blindheit ertragen lassen, leider gibt es die nicht um Blödheit zu ertragen.