Besuch im Heide Park

Am Wochenende war die lang ersehnte Eröffnung des Heide Park in Soltau. Geplant war es zum Opening Tag, also am Samstag hinzufahren. Aber da eine Freundin am Samstag arbeiten musste, haben wir uns spontan entschieden erst am Sonntag zu fahren.

Eine kluge Entscheidung, denn es war nicht viel los, trotz des traumhaften Wetters. Während sich Samstag, laut App lange Warteschlangen bildeten, war es Sonntag ruhiger.

Entgegen der üblichen Tradition einen Tag mit dem Big Loop zu verbringen, entschieden wir uns die Krake als Startbahn zu nehmen.

Zum ersten Mal hatte ich mein neues Huawei P30 Pro mit dabei um die Kamera zu testen.

Mit der Qualität, bin ich mehr als zufrieden. Hier sieht man ein Bild, von der Krake. Danach ging es dann zum Big Loop.

Danach ging es in langsam und gemütlich in Richtung Dessert Race.

Als plötzlich ein dunkles Grollen gefolgt von einem Zischen zu hören war. Und diese Geräusche kamen aus Richtung des Collosos. Der Holzachterbahn, die in den letzten Jahren renoviert wurde und die jetzt kurz vor der Neueröffnung steht. Und die Geräusche kamen von einem neuen Aufbau entlang der Strecke. Einem feuerspeienden Dämonen.

Als Fan dieser Bahn hatte ich nur wegen dieser Momentaufnahme Gänsehaut und ich freue mich schon auf den Tag, an dem Collosos endlich wieder fährt und die Besucherschreie durch den Park hallen.

Hier ein kleines Video vom dem Dämonen während einer Testfahrt.

Nach dem wir auf der Colossos Terrasse ein kleines Picknick machten ging es weiter durch den Park. Dabei wurden aber eher ruhiger Fahrten gewählt. Daher schließe ich diesen Artikel mit ein paar Fotos. Aber nicht ohne mich bei Miri und Anna zu bedanken für die nette Begleitung.

Karussellunfall

Gestern abend ereignete sich ein Unfall auf der Gevelsberger Kirmes. Beim Schlager-Express rissen mehrere Gondeln ab. Das ist nun schon der Dritte schwere Unfall auf einer Kirmes, Dult oder Jahrmarkt. Nachdem im letzten Jahr auf dem Bremer Freimarkt eine Gondel der Krake abriss und es auf der Osterwiese einen ähnlichen Unfall gab, trifft es nun den Schlagerexpress auf der Gevelsberger Kirmes. Natürlich kann man noch keine Angaben zur Ursache machen, aber ins Grübeln kommt man schon. Denn der Schlager Express ist eines der Fahrgeschäfte, die ich selber gerne fahre. Nach dem Unfall der Krake habe ich gesagt, dass ich auch in Zukunft wieder damit fahren würde. Zurecht wie sich zeigte, denn dem Schausteller Uhse konnte man kein Schuldhaftes Verhalten vorwerfen und ich kann mir gut vorstellen, dass die Krake auf weitere Materialfehler untersucht wird/wurde. Doch jetzt wo das nächste Kultfahrgeschäft verunfallte, macht man sich doch Sorgen und Gedanken darum, ob man eine Kirmes noch besuchen sollte.