Universumstour 2008 – Ein Reisebericht (2) – Bramsche

Die Universumstour startete im Universum(-kino) in Bramsche. Nachdem unsere beiden Protagonisten Ihre Pläne dem Managment des Frühstyxradio berichtet hatte, sollten sie für alle 3 Tage auf der Gästeliste stehen. Und das klappte auch gleich zu beginn. Auch wenn der Abstempler beim Eintreffen nicht anwesend war. Aber nach ein paar Minuten wurden wir auch von Ihm sehr nett und zuvorkommend begrüßt. So wie von allen Einwohnern in Bramsche. Es scheint die freundlichste Stadt der Welt zu sein. Alles lief perfekt. Die beiden machten sich schon Sorgen, das es nach Bramsche nur noch bergab gehen kann, aber hier sollten sie sich täuschen.

Für Ihn war es der erste Besuch dieser Lesungstour. Sie hatte schon das Vergnügen im Osten dieser Republik dem Meister zu lauschen.

Die Textauswahl war sehr gelungen und auch das Publikum war begeistert. Es gab sehr häufig Szenenapplaus.
Und er hat sich sehr köstlich amüsiert. Dietmar las viele Texte die Ihm unbekannt waren, aber auch Sie hatte Ihren Spaß weil sie viele Texte schon automatisiert mitgesprochen hat. Ein Schicksal das Ihm auch bevor stehen sollte.

Nach Ende dieses Auftaktes ging es dann zurück in die Pension. Dort wurde sich dann den ganzen Abend noch unterhalten. Und der Fernseher neu programmiert, aber das ist eine andere Geschichte. 😉

Am nächsten Morgen ging es dann nach einem sehr leckeren Frühstück weiter. Das nächste Ettapenziel war Bünde. Aber bis dahin mussten die beiden noch eine weile warten, was aber angesichts, des Waldes der sie umgab keine Herausforderung war. Denn sie genossen den Anblick der Regentropfen, die von den mächtig wirkenden Bäumen auf den Boden fielen. Solange bis das Taxi kam. Sie saute sich zwar am Taxi, das vorher wohl eine Fahrt durch den Schlamm hatte, ein. Aber auch das war angesichts der tollen Atmosphäre zwischen den beiden erträglich.

Dann folgte eine fast 2 Stündige Zugfahrt bis sie das Ziel Bünde erreichten. Doch dazu später mehr.

Silvesterparty 2008/2009: Ich habe es kommen sehen.

Ja wirklich. Auf der Party auf der ich war rempelte mich Chrischie an und dann habe ich den Sekt der sich in meinem Glas befunden hat auf mein Auge zukommen sehen. Nun weiß ich, das Sekt in den Augen auch arg brennen kann.

Zu Silvester ist Bleigießen ja auch eine Tradition und den meißten Spaß hat man am deuten der Blei-Köddel. Und ich frage mich nun, welche Bedeutung es hat, wenn man Sekt im Auge hat? Selbst das große Orakel von Google kann mir diese Frage nicht beantworten.

Was wir auch haben kommen sehen, ist das Bastian, der kleine Sohn der Gastgeberin es eben nicht bis Mitternacht aushält. Gegen 22:00 Uhr haben wir versucht Ihn zu überreden, das er sich doch ein paar Minuten hinlegen soll. Aber der gute Rat von Mama wird ja nunmal nicht angenommen, die Erwachsenen haben zwar meißtens Recht, aber man muss ja auch seine eigenen Erfahrungen sammeln. Tja er hat sich dann gequält und sich um 23:45 vor den Fernseher gesezt. Wir Erwachsenen waren zu der Zeit im PC Zimmer und haben dort „Dinner for Bort“ und „Dinner for Otti“ gesehen. Als wir dann um 23:55 Uhr wieder das Wohnzimmer betreten haben, bot sich uns folgendes Bild:

dsc01398

Wir haben Ihn dann natürlich geweckt damit er sich die Knallerei ansehen kann. An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei Natascha, der Gastgeberin bedanken für die nette Party und auch das sehr tolle Essen.

Achja das erste Fazit für 2009 habe ich auch schon gezogen: 2009 hat genau so schweinekalt angefangen wie 2008 aufgehört hat.

Eigentlich…

…wollte ich an dieser Stelle ein paar Zeilen schreiben, was ich die letzten Wochen so getan habe. Ich wollte das ganze mit Bildern garnieren und evtl. auch noch ein Video online stellen. Wie gesagt eigentlich, leider habe ich in den letzten Wochen auch einen sehr lieben Menschen enttäuscht, was sicher nicht mit Absicht passiert ist, aber was mir heute Nachmittag erst bewusst geworden ist.

Deshalb hier an dieser Stelle keine Bilder vom Kramermarkt, keine Grüße an die Heimat, sondern einfach nur dieses indische Sprichwort, das ich hier gefunden habe:

Für eine Freundschaft von zweien benötigt es die Geduld von einem.
Indisches Sprichwort

Ich hoffe nur das Du Geduld mit mir hast…