Bahn, du hattest eine faire Chance.

Seit dem ich Auto fahre, bin ich nur noch ganz selten auf der Schiene unterwegs. Heute war es mal wieder geplant,  also konnte die Bahn mal wieder beweisen, daß sie eine gute Alternative zum Autofahren ist.

Leider hat die Bahn ihre Chance nicht genutzt,  der Zug um 7:15 hatte über 50 Minuten Verspätung und der Zug danach über 20.

Ich gehöre sichert nicht zu den Menschen die gleich meckern, dass die Bahn immer verspätet ist, aber es ist nunmal unglücklich für die Bahn,  ausgerechnet heute zu spät zu sein.

Vielleicht bekommt die Bahn mal wieder eine Chance mir zu zeigen, dass der Fahrplan nicht nur eine Serviceempfehlung ist.

Ich bin dann mit dem Auto gefahren und habe dort auf meine Kollegen gewartet,  die dort auch mit 8 Minuten Verspätung angekommen sind.

Lehrgang

Im Moment bin ich zugegebenermessen etwas schreibfaul. Das mag an der Masnahme liegen, an der ich zur Zeit teilnehme. Aktuell sitze ich im Zug nach Norddeich Mole, den ich allerdings gleich wieder verlassen werde. Und dann bete, dass ich meinen Bus noch bekomme. Die Umstiegszeit beträgt 5 Minuten. Die Verspätungszeit +4. Also wird das knapp. Der Morgen fängt mal wieder super an.

Wenn das GPS streikt…

Achja ich liebe es manchmal in der Bahn unterwegs zu sein. So auch letzten Sonntag als ich mal wieder mit der Bahn von Bremen nach Oldenburg fuhr. Wir hatten den Bahnhof Delmenhorst verlassen als plötzlich die automatische Ansage erfolgte:

In wenigen Minuten erreichen wir Delmenhorst

Moment, da waren wir doch gerade, dachte ich so bei mir, als folgende Ansage des Lokführers erklang:

Das GPS System ist auch nicht mehr so zuverlässig wie vor ein paar Jahren. Sie haben es sicher gemerkt, aber Delmenhorst haben wir soeben verlassen. Der nächste Halt ist selbstverständlich Hude. Und damit ich Sie beim Lesen nicht erneut stören muss, teile ich Ihnen schonmal mit, dass sich der Ausstieg in Fahrtrichtung links befindet.

Ein Mann mit Humor. Sowas kann die Bahn öffters gebrauchen.

Ach ja die Bahn

Bahnbashing macht eigentlich keinen Spaß mehr. Denn irgendwie regt sich jeder über dieses Unternehmen auf und auf Änderungen kann man lange warten.

Aber die Bahn schafft es ja auch immer wieder neues Futter zu liefern.

Heute morgen saß ich gegen halb 9 Uhr in einem RE, der mich von Oldenburg nach Bremen befördern sollte. Also plötzlich eine Durchsage ertönte:

Meine Damen und Herren. Wegen fehlemden Zugführerpersonal wird dieser Zug wahrscheinlich nicht fahren. Reisende Richtung Bremen steigen bitte in die Nordwestbahn…

Das meine ansich gute Laune ziemlich im Arsch war, nach dieser Ansage, kann man sich denken. Aber eine Sache machte mich und viele andere Reisende stutzig. Wie kam der Zug überhaupt ans Gleis? Irgendjemand muss ihn doch dort hingefahren haben. Warum konnte dieser Mann nicht weiterfahren? Ich hoffe mal das diesem armen Menschen nichts passiert ist. Oder fand in Oldenburg ein Schichtwechsel statt? Alles fragen die sich wohl unbeantwortet bleiben.

Ich jedenfalls freue mich schon auf die nächste Fahrt mit der Deutschen Bahn.

Wochenendplanung

Obwohl ich kein Vater bin, durfte ich gestern schon ins Wochenende starten. Und der Terminplan ist recht voll.

Im Moment sitze ich im Zug nach Rastede. Dort habe ich nachher einen Termin beim Augenarzt. Vielleicht gehöre ich bald zu den Besitzern eines Nasenfahrrades.

Das ganze Wochenende ist in Rastede das Spectaculum zu Gast und heute Abend spielen Saltatio Mortis ein Akkustik-Konzert. Meine Lust sagt Ja, mein Gedbeutel nein, schauen wir doch mal wer sich da durchsetzen kann.

Tja und morgen abend geht es dann wieder nach Bremen. Public Viewing in Bremens guter Stube. Hoffen wir doch mal das wir den Pott wieder bekommen.

Aber auch wenn das nicht klappen sollte, steht der Sonntag im Zeichen des Fussballs. Also entweder bin ich Sonntag auf dem Marktplatz in Bremen oder im Stadion in Emden.

Und je nach dem wie der Zeitplan es zulässt sehe ich mir noch Feuerschwanz in Rastede an.

Hoffen wir mal das mein Akku reicht damit ich von all dem bloggen und twittern kann.

Ballspielen verboten

Ich sitze gerade am Bahnhof Oldenburg. Eben haben 2 Halbstarke hier Fußball gespielt. Bis die Durchsage kam:

„Achtung an Gleis 5, bitte das Ball spielen unterlassen. Das Fussballspielen am Gleis 5 ist nicht erlaubt.“

Hmm, also ich an deren Stelle hätte mir den Ball geschnappt und wäre zu Gleis 6 gegangen, denn dort scheint es ja erlaubt zu sein. 

Notiz an mich selbst (1)

Wenn Du wahl hast, dich aufzuraffen um pünklich auf der Arbeit zu sein. Oder noch ne 15 Minuten liegen zu bleiben um dann 2 Minuten zu spät auf der Arbeit zu sein, dann wähle Möglichkeit 1.

Heute morgen hatte der Zug mit dem ich 2 Minuten zu spät auf der Arbeit gewesen wäre 15 Minuten verspätung. 🙁