So langsam…

… wird es langweilig. Alle paar Monate „finde“ ich mein Blog wieder und denke mir, dass hier mal wieder einiges passieren muss.

Und dann passiert sich wieder nichts. Bloggen scheint aus der Mode gekommen zu sein. Facebook und Co. sind offensichtlich die bessere Art um schnell etwas in die Welt zu rotzen.

T-Shirt-Alarm

Ja es ist mal wieder soweit. Die Europameisterschaft steht mal wieder vor der Tür. Und wie 2010 gibt es auch dieses Mal eine „T-Shirt gegen Link“ – Aktion vom Shirtblog und von T-Shirt-Drucker.de. Also wer ein „anderes“ EM Shirt haben möchte. Ein aktives Blog besitzen und keine Skrupel hat, die Seele seines Blogs zu verkaufen, der sollte einfach mitmachen.

 

Lohnt sich das bloggen noch?

Die Frage stelle ich mir nun seit ein paar Wochen. Irgendwie macht das bloggen ja doch Spaß, aber manches lässt sich doch schneller verarbeiten, wenn man es twittert oder bei Facebook online stellt. Daher ist es hier im Blog auch etwas ruhiger geworden in den letzen Wochen.

Damals als ich mit dem Bloggen angefangen bin, hatte ich immer einen Tab mit meinem Blog offen und wenn ich im Netz etwas gefunden habe, wurde es sofort verarbeitet. Heute sieht es leider etwas anders aus. Interessante Links landen bei Facebook. Zum einen weil es einfacher ist und zum anderen weil man dort mehr Leute damit erreicht und auch mehr Feedback bekommt.

Kurze Kommentare landen bei Twitter. Dort hat man seine Meinung dann abgeladen und fühlt sich besser, dass man seine  Meinung in die Welt geschrien hat. Und wenn man Glück hat bekommt man auch gleich ein Feedback.

Mein Blog hingegen ist deutlich weniger Feedback behangen. Im Gegenteil: Manchmal habe ich das Gefühl hier nur für mich zu schreiben. Google nimmt mich zwar wahr, aber wer alles diesen Text liest, weiß ich nicht.

Und dennoch gibt es Momente in denen ich hier posten möchte und nicht auf den Sozialmedia Plattformen. Warum? Nun darüber bin ich mir noch nicht bewusst. Vielleicht einfach deswegen, weil es MEIN Blog ist. Und ich weiss das meine Daten nicht auf irgendeinem Server liegen… Obwohl alles was hier geschrieben wird, weiss google auch von mir.

Naja ich werde in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten auch hier weiter bloggen. Immer mal wieder. Und mal mehr und mal weniger.

Und vielleicht mag ja einer der Leser doch kommentieren, so dass ich mich hier nicht alleine fühle.

Geocaching

Von Geocaching habe ich in der Vergangenheit viel gehört und gelesen. Tja und nun hat es mich selbst gepackt. Seit etwas mehr als anderthalb Monaten bin ich nun auch auf Schatzsuche. Also Zeit genug auch hier mal über mein neues Hobby zu schreiben.

“Geocaching?” höre ich so manchen fragen. Nun es ist eine Art Schatzsuche via GPS. Man sucht sich die Koordinaten raus. Bei manchen Caches stehen diese angegeben, bei anderen muss man sie errätseln. Dann fährt man hin sucht den Schatz und trägt sich im Logbuch ein und hinzerlässt noch einen Kommentar im Internet.

Nach den ersten anderthalb Monaten habe ich schon so manches gelernt, doch dazu später mehr. Heute richte ich nur noch die Kategorie hier im Blog ein. Mehr Berichte zu diesem Thema folgen in den nächsten Tagen und Woche.

Ich bin ein A-Blogger.

Zumindest seit gesten. Und wenn man als Definition nimmt, dass ein Blog mehr als 1000 Zugriffe pro Tag hat. Nein nicht dieses Blog ist das A-Blog, sondern die Zentrale hat gerade einen Besucherrekord. Schuld daran ist fernsehkritik.tv. Denn der Macher dieser Sendung hat in seinem Twitteraccount meinen Beitrag zum Markenstreit um den Spruch „Nichts reimt sich auf Uschi“ verlinkt. Naja uns seit gestern habe ich über 1000 Aufrufe pro Tag. Mal sehen wie lange diese Welle anhält.

Kein Wochenendrückblick

Dieses Wochenende wird es keinen Rückblick geben. Was primär daran liegt, das ich mal wieder krank geschrieben bin. Ich hatte mir am Dienstag wohl „verlegen“ so das meine Schulter weh tat. Und am Freitag konnte ich mich gar nicht mehr bewegen. Heute geht es schon wieder egwas besser, aber noch ist Schonung angesagt. Und deswegen wird es ein ruhiges Wochenende. Vielleicht nutze ich das Wochenende auch um mir Gedanken um mein anderes Blog zu machen.

Ein paar Neuerungen.

Segebade.com entwickelt sich zur Testplattform für die Zentrale. Deswegen habe ich es heute endlich mal geschafft soziale Bookmarks einzubauen, mit der Ihr interessante Artikel bei Facebook, Twitter & Co. verteilen könnt.

Ausserdem bedarf es jetzt bei der Anmeldung ein bißchen mehr Aufwand, denn in letzter Zeit sind die Spam Anmeldungen doch in der Überhand.