Die 101ste.

Normalerweise feiert man ja seinen 100ten Eintrag. Ich habe selbst das verpennt, denn die Entschuldigung für das offline sein, ist der 100te. So zumindest meint es meine Statistik. Und ich denke das die Recht hat.

Ich werde jetzt mein zweites Budwiser trinken, welches ich bei Björn gekauft habe.

Also Prost und auf die nächsten 101 Blogeinträge.

Bombenstimmung

Anders kann man das nicht nennen was gerade im GR-Chat abläuft. Wir schauen die ZDF Kultnacht zur Hitparade. Und es lief Klaus Lage mit 1000 mal berührt. Tja und dann kam folgendes:

Dr.Gesch: Ich muss grad irgendwie an Bombenentschärfer denken. Das könnte deren Hymne werden. „Tausendmal berührt, tausendmal ist nix passiert…Tausend und eine Nacht und es hat BOOOM gemacht“

Besser kann man es nicht sagen. 😉

Matti will ein Twittershirt.

Ja genau. Nachdem ich ja schon mit der Zentrale ein RSS Shirt bekommen habe, brauche ich nun eines um meine neue Leidenschaft das Twittern nach aussen zu signalisieren. Tja und genau solche Shirts gibt es jetzt bei Tweetfashion. Da ich aber von natur aus geizig bin. Will ich mir keines bestellen, sondern es gewinnen und dazu muss ich halt einen Artikel über Tweetfashion schreiben und auch auf das Gewinnspiel hinweisen.

So das ist nun beides erledigt. Ich hoffe, der Veranstalter des Gewinnspiel erwartet nicht eine Lobhudellei. Die gibt es nämlich nicht. Es ist einfach scharmlose Werbung, aber für ein nettes Shirt verkauft man doch gerne seine Seele äh sein Blog.

Matti twittert.

Ja ich gehöre seit kurzem Auch zu den Menschen die zwitschern. Twitter? Werden sich einige unerfahrene Leser denken. Ja twittern. Twitter ist ein so genannter Microbloggingdienst. Dort kann man Meinungen, Stimmungen oder was auch immer posten. Man hat allerdings nur 140 Zeichen Platz pro Eintrag.

Aber twittern macht Spaß. 😉 Wenn Ihr lesen wollt, was ich so twittere, dann schaut doch mal links oben ins Munü. Da sind die letzten 20 Twittereinträge zu lesen 😉

Bald gibt es hier auch die Möglichkeit mich hier zu adden. Aber um das einzubauen fehlt mir heute die Motivation. Aber wer twitter kennt, weiß auch so wie er mich findet. 😉

Ärgerlich…

…da ist man bei seinen Eltern zu Besuch. Und in dem Moment läuft auf NDR eine Sendung über „unsere Geschichte“. Und -oh Wunder- es ging ausnahmsweise mal nicht um den Krieg. Zumindest nicht dauernd. Natürlich war ein Bericht über den Bombenangriff von Lübeck dabei. Aber es gab auch andere interressante Themen. Zum Beispiel ein Bericht über die Anfänge vom WOA. Aber leider konnte ich die nicht schauen, da mein letzter Zug fuhr. Menno.

Ich bin web2.0, holt mich hier raus.

Die ganze Welt redet von web2.0. Da wird geblogt, getwittert oder geVZt. Überall im Internet. Und das ist meiner Meinung auch gut so, denn die meißten Web2.0 Dienste machen Spaß.

Was aber wenn jemand keine Lust mehr hat und sich bei einem Anbieter abmelden möchte. Nun Spitblog hat mal bei den Lokalisten geschaut, wie er dort wieder rauskommt. Alles sehr merkwürdig.

Und wo wir gerade beim Thema Web2.0 sind, weise ich einmal darauf hin, das ich jetzt auch Twitter 😉

Weihnachten

Ja es steht wieder vor der Tür. Dieses wiederwertige, geschleimte und geheuchelte Fest. Und ich bin mal wieder dabei meine Festtage zu planen.

Wie in jedem Jahr wird der erste Teil der Planung durch die Medien gesteuert. Radio ffn bringt auch in diesem Jahr wieder eine Frühstyxradio Sendung mit dem Titel: Wir warten aufs Christkind mit Frieda und Anneliese. Also ist der heilige Abend zumindest in der Zeit von 15:00 bis 18:00 verplant.

Radio Bremen Vier legt aber nach, denn auch dort gibt es Comedy. Die Nullnummer kehrt für ein einstündiges Special am 24.12.2008 um 10:00 zurück in den Äther.

Doch was mache ich an den anderen 2 Festtagen? Nun der obligatorische Verwandtenbesuch stehe natürlich auch 2008 wieder auf dem Plan. Meine Eltern werde ich wohl am Mittwoch nach der ffn Sendung beglücken, und zu Opa gehts dann am ersten oder zweiten Weihnachtstag. Je nach dem wie der Anruf bei Ihm morgen ausfällt.

Aber dennoch bleibt viel Zeit. Viel zu viel. Naja auch diese Zeit werde ich sicher rumschlagen. Wahrscheinlich werde ich wieder viel im Internet unterwegs sein.

Wer noch Ideen hat, was man an den Weihnachtstagen machen kann, darf gerne kommentieren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen