Da kotzt das Autorenteam

Eine der wenig guten Facebook-Gruppen in die ich täglich rein schaue heißt: „Da kotzt das Texterherz“ In dieser geschlossenen Gruppe werden täglich Verbrechen an der deutschen Sprache gepostet und auch diskutiert. Doch seit heute herrscht eine Unruhe in der Gruppe, denn morgen erscheint ein gleichnamiges Buch. Es gibt in dieser Gruppe zwar (extern) verlinkte AGB, aber es wird bezweifelt ob diese so gelten. Obwohl das Buch erst morgen erscheint, sammeln sich jetzt schon die negativen Bewertungen bei Amazon.Ein Shitstorm as its best, rollt über diese Seite.

Und auch Carsten erwähnt mit sarkastischem Unterton diese tolle Geschäftsidee.

Da ich in dieser Gruppe auch aktiv bin, habe ich beim Verlag erstmal ein Belegexemplar angefordert, vielleicht bin ich Autor und weiß nichts davon.

Fortsetzung folgt.

Hexenjagd

Es ist häftig wie auf Facebook ein Mensch vom Mop gejagt wird…

Echter Name, Wohnadresse und Aufruf zur Selbstjustiz und Todesstrafe.

Meine Fresse: Ja dieses Arschloch hat einen Hund gequält. Das ist auch sicher so nicht in Ordnung. Aber die Polizei ist eingeschaltet und er wird seine Strafe bekommen. Natürlich steht es jedem frei seine Meinung zur Härte der Strafe zu haben. Aber was hier bei Facebook gerade abläuft ist eine Hexenjagd. Und jeder der dieses Video teilt, das Profil des Täters postet, seine Adresse verbreitet, Rufnummern von Familienangehörigen oder Kollegen weiter gibt, ist in meinen Augen keinen Deut besser als dieser Wichser. Auf die Rufe nach der Todesstrafe will ich gar nicht eingehen. Das würde nun eindeutig zu weit gehen.
Ich würde mir wünschen die ganze Energie die sich hier an Hass entlädt würdet Ihr nutzen um zu handeln, zudemonstrieren oder aufzustehen um den Tierschutz zu verbessern. Mit dieser Hexenjagd erreicht Ihr nur den einen Tierquäler, wärend überall auf der Welt tausende von Geschöpfen leiden müssen. Hauptsache Ihr hab Eurer Wut und Hilflosigkeit Luft gemacht und damit Euer Gewissen beruhigt.

Twitter to Facebook? Ja oder nein

Ich bin ja nicht nur in diesem Blog aktiv, sonder ich bin ja auch bei Twitter und Facebook. Und ich nutze beide Dienste sehr gerne. Und um es mir einfacher zu machen habe ich vor Urzeiten mal eingestellt, das alle Tweets auch bei Facebook landen. Ansich eine praktische Funktion ,weil ich interessante Sachen immer nur in einem Medium posten muss.

Aber in den letzten Wochen mehren sich die Beschweren, das einige es nervt, wenn ich( speziell am Mittwoch morgen) twittere und damit auch 5 oder 6 Status-Meldungen bei Facebook absetze.

Die ersten drohen mir schon an mich zu blockieren. Also kommt man natürlich ins Grübeln ob man seine Freunde vergraulen will.

Ein weiterer Nachteil ist sicher, das dieses Blog auch in meinem Namen bei Twitter und Facebook postet. Und Twitter senden dann diesen Tweet auch an Facebook, so das ich da doppelt Werbung für mein Blog mache. Und das ist ein Punkt der mich nervt 😉

Daher werde ich auf kurz oder lang die Verknüpfung rausnehmen und wenn es dann doch mal was für beide Dienste gibt, werde ich das dann gesondert posten.