DSL vs. UMTS

Also seit ein paar Minuten bin ich wieder via DSL online. Eigentlich wollte ich Gott sei Dank schreiben, aber das würde UMTS schlechter stellen als es ist.

Ich hatte nämlich das Vergnügen seit Samsatag Abend wieder mit  UMTS online gehen zu dürfen. Es war eine Notlösung. Aber es war mehr Lösung als Not.

Ein Kollege meinte vor meinem Test, das ich das zocken via UMTS vergessen könnte, da die Pingzeiten ultrahoch wären. Aber ich hatte eine Pingzeit zwischen 300 und 500 Milisekunden.  Klar nicht wirklich super, aber zum Questen von World of Warcraft hat es dann doch gereicht. In ein Schlachtfeld habe ich mich aber nicht getraut.

Alles andere (surfen, bloggen usw.) lief mit ausreichender Geschwindigkeit. Also kann man sagen, das man zur Not auf UMTS  zurück greifen.

Aber dennoch bin ich froh das ich wieder DSL habe. Bessere Pingzeiten  Schnellere Verbindung usw. Tja man ist halt doch verwöhnt.

und weiter gehts…

So die ToDo-Liste ist erstmal abgearbeitet, zumindest der erste Teil, aber es gibt auch hier noch eine Menge zu tun.

Allerdings auch nicht mehr heute, denn es ist einfach zu warm um konzentriert zu arbeiten. Die Luft drückt so stark, das man kaum noch welche bekommt.

Aber es soll jetzt ja nicht so wirken, als ob ich nur vom Wetter schreiben würde. Es gibt durchaus noch viel spannendere Themen in meinem Leben, aber wie gesagt, davon erzähle ich Euch ein anderes mal.

Alles treuen Lesern, die bisher die 3 Einträge gelesen haben, wünsche ich an dieser Stelle einmal ein angenehme Nachtruhe.

ToDo 1

So der erste Schritt ist gemacht. Die Domain ist online, der erste Beitrag ist verfasst und der erste User ist registriert. Aber es gibt noch viel zu tun. Die Linkstruktur muss noch umgestellt werden. Eine .htmacess muss erstellt werden und natürlich fehlen noch Spielereien wie Statistiken (Schwanzvergleiche, usw).

Aber dieses Blog wird ja nicht nur heute da sein, sondern auch die nächsten Tage, Wochen und hoffentlich auch Monate, Jahre und Jahrzehnt.

An alle die diese Seite zufällig entdeckt haben, die möchte Euch doch bitten, einfach mal einen  Kommentar hier zu lassen, damit ich sehen kann wer  sich hier so rumtreibt.

Aber heute wird es wohl nichts mehr werden mit dem Bauarbeiten auf dieser Seite. Denn ersten bin ich zu müde, um noch hochkonzentriert zu arbeiten und auf der anderen Seite wartet World of Warcraft auch mich. Mein kleiner Matti will ja noch ein bißchen Leveln die Tage. Aber morgen wird sicher was passieren, denn morgen habe ich frei. Trotzdem zieht es mich zur Arbeit, denn Chris hat morgen seinen letzten Tag bei uns und das lasse ich mir einfach nicht entgehen.

Herzlich Willkommen

Ja ich weiß, eine Webseite mit einem „Herzlich Willkommen“ zu eröffnen ist nicht gerade das was man stilvoll nennt, aber ich heiße nunmal alle meine Leser hier willkommen, weil ich mich halt freue, das irgendeiner den Schwachsinn den ich hier verzapfe auch liest.

Nun werde sich einige der Leser fragen, was zum Teufel ist Segebade.com? Nun daruf kann ich nur 2 Antworten geben:

1. Segebade ist mein Nachname und deswegen heißt diese Seite so.

2. .com ist eine s.g. TopLevelDomain, ähnlich wie .de .at oder auch .ch.

Nimmt man jetzt beide Informationen zusammen, dann weiß man, dass es sich hierbei um die Webseite eines Segebades handelt. Doch was tut so ein Segebade so, wenn er nicht gerade sinnfreie Texte in einem Weblog veröffentlicht? Nun er schreibt noch sinnfreiere Texte in einem anderen Weblog, doch dazu später mehr. Denn im Moment ist dieses Blog, das einzige was unter mir leiden darf 😉

Natürlich zahle ich auch fleißig meine Sozialabgaben und Steuern an den Staat, denn schließlich bin ich auch beruftätig. Ich werde in den nächsten Tagen und Wochen sicher auch einiges zu meinem Beruf schreiben, aber im Moment wäre das einfach ein Informationsoverflow, dem ich meine werte Leserschaft einfach nicht aussetzen möchte.

Schaut einfach mal die Tage rein und Ihr werdet einiges hier zu lesen haben. Denn ein Weblog ist nunmal da um sich den Frust, die Lust oder einfach nur die Langeweile von der Seele zu schreiben. Und das werde ich hier auch machen.

Alles andere wird die Zeit mit sich bringen. Was aus dieser Seite genau wird, kann ich Euch noch nicht sagen, da ich es selbst noch nicht weiß, aber es wird sicher einiges interressantes, neben dem ganzen langweiligen Kram zu lesen sein.

Also noch einmal ein Herzliches Willkommen hier in meinem kleinen Reich.