Ein trauriger Tag

In Heidenau wird der polizeiliche Notstand ausgerufen. Veranstaltungen unter freiem Himmel dürfen an diesem Wochenende nicht stattfinden, weil die Polizei die Sicherheit nicht gewährleisten kann.
Damit findet auch ein Willkommenfest nicht statt, welches nach den schlimmen Vorfällen der vergangenen Woche ein Zeichen setzen sollte.

Das ist ein schwarzer Tag für die Demokratie in Deutschland. Schlimm finde ich an dieser Sache die Tatsache, dass an diesem Wochenende tausende von Polizisten in ganz Deutschland unterwegs sind um Fussball Spiele in ganz Deutschland zu sichern. Hier scheint also bundesweit genug Personal zur Verfügung zu stehen. Und wer in Sachen Fußball unterwegs ist, weiß das zum einen die Bundesländer sich aushelfen und zum anderen die Polizeipräsenz oft unverhältnismäßig hoch ist.

Warum werden dann noch einfach Fußball Spiele verschoben? Heidenau hätte hier die Chance gehabt zu zeigen, dass nicht alle Einwohner dem rechten Mob angehören. Aber dieser Chance wird dem Ort verwehrt. Und als nur weil bei der Sächsischen Polizei offenbar ein personelles Problem hat.

Wo bleibt die Solidarität der anderen Bundesländer? Warum werden keine Einsatzkräfte verlegt? Warum wird eines unserer wichtigsten Demokratischen Grundrechte beschnitten?

Wir dürfen es nicht zulassen, dass dieses braune Pack unser Demokratie unterwandert und aushebelt.

Und wenn der sächsische Innenminister es nicht schafft die Grundrechte zu wahren, dann sollte er seinen Rücktritt anbieten, denn er trägt Verantwortung für diesen Skandal.

5 Gedanken zu „Ein trauriger Tag“

Kommentar verfassen