Ich und der VfB Oldenburg

Bin ich eigentlich Fan oder nur Sympatisant des VfB Oldenburg? Diese Frage stellt sich mir die letzten Wochen immer mehr. Und wenn man sich im VfB Forum umschaut, ist dieses eine wichtige Frage, denn schließlich darf man nur als Fan eine Meinung zu den Ereignissen der letzten Wochen haben. Zumindest behaupten das so genannte Fans. Die Meinung der Schönwetterfans oder der Erfolgsfans ist nicht wichtig, wenn es um die Aufarbeitung der Geschehnisse geht.

Doch schauen wir uns erstmal an was am 06.06.09 im Marschwegstadion passiert ist. Hier ein etwas ketzerischer Bericht von nwz.tv:

Ich brauche wohl nicht zu erwähnen das ich für das was hier passiert ist keinerlei Verständnis habe. Man kann seinen Frust auslassen, aber nicht in dem man auf den Rasen stürmt und gegnerische Spieler angreift.

Was letztendlich dieses Chaos ausgelöst hat, wird mal wohl trotz aller versprechen nie wirklich aufklären können. Angeblich soll ein Journalist einem Goslarer Spieler ein Bein gestellt hat. Welcher dann auf den Journalisten losgegangen ist. Aber ob das wirklich so war oder ob es schon im Vorfeld unschöne Aussagen der Goslarer gegeben hat, weiß ich nicht. Ich weiß nur, das ich mich nie so geschämt habe ein VfB Fan zu sein. Denn wer oder was auch immer diese Situation ausgelößt hat, es schadet eindeutig dem Verein. Ich rechne fest mit einer Geldstrafe. Was allerdings noch viel schlimmer ist, ist der Imageverlust, den der Verein zu erleiden hat. Da hat man einmal die Hütte halbwegs voll und 30 bis 50 Menschen machen es durch eine absolut dumme Tat kaputt.

Der Verein schreit natürlich gleich durch alle Medien das man alles tun wird um die Randalierer ausfindig zu machen und natürlich auch diese zu bestrafen. Und was machen die Fans? Anstelle das sie zusammen halten und zeigen, das diese Aktion nicht okay war, zerfleischen sie sich mit gegenseitigen Vorwürfen. Ob nun die OFA oder die OFI Schuld ist. Jeder meint irgendjemand erkannt zu haben und verurteilt sofort die gesammte Gruppe.  Und so geht es weiter. Und dann wird noch darüber diskutiert, welche Fangruppe die Mannschaft am Besten unterstützt. Es wird darüber diskutiert wer denn schon öffters im Stadion stand und wer nicht. Es werden sich Meinungen über den Trainer, den Vorstand und alles andere an den Kopf gehauen. Und selbst bei einem gemeinsam verfassten Fanbrief gibt es einige große Fangruppen, die diesen nicht unterschreiben.

Und wenn ich sowas lese, frage ich mich warum ich VfB Fan bin? Ich als Fussballfan habe immer gedacht das man als 12ter Mann hinter der Mannschaft steht, sie anfeuert. Aber doch nicht als 12., 13., 14,… und so weiter Mann.

Wenn man den VfB Oldenburg kennt, dann weiß man, das dieser immer Pech hatte, wenn es um Ligazusammenlegungen oder Relegationsspiele ging. Das der Verein zu seinen Glanzzeiten stark verschuldet war, ist auch kein Geheimnis. Der jetzige Vorstand versucht den Verein zu sanieren und ihn langsam aufzubauen. Und wie in jedem Verein ist der Trainer auch Schuld. Naja und dann kommt auch noch Klaus Baumgart um die Ecke. Ja genau der lustige „Dicke“ von Klaus und Klaus (in Fankreisen auch Froind Speckbulette genannt) und tritt nochmal nach. In den 70´ern war er noch Torwart, in den 90´ern Vizepräsident. Aber anstelle das er für den VfB kämpft erklärt er einfach nur seinen Rücktritt:

[via olisradioshow]

Aber dann fordert er eine Diskussion? Hat er da noch das Recht dazu? Oder meint er wie so viele Fans, das er was besseres ist? Ganz ehrlich ich weiß es nicht.

Doch eines ist mir sicher, solange sich die Mannschaft, die Vereinsführung, die Fans, die Fangruppen uns überhaupt alle so gegenseitig anzicken, ist es kein Wunder wenn der VfB nur fünftklassig spielt.

Kommentar verfassen